WordPress Plugin Share and Follow (Teilen und Folgen) eingesetzt und vorgestellt

Artikelbild Wordpress

In meinem Artikel vom 19.10.2012 habe ich berichtet, welche Veränderungen ich im Blog vorgenommen habe. Eine Veränderung war das einsetzen des WordPress Plugins Share and Follow von Andy Killen.

Dieses Plugin ermöglicht eine einfache aber optische schöne Einbindung zur Twitterseite, der Facebookfanpage oder anderen Netzwerken.

Weiterhin kann man mit diesem Plugin einen Empfehlen und Folgen Button an das Ende jeden Posts setzen. Diese Eigenschaft habe ich jedoch deaktiviert, da das Plugin nicht mit den deutschen Bestimmungen des Datenschutzes übereinstimmt und ich alles was rechtliche Probleme hervorrufen kann vermeide.

Welche Netzwerke können mit dem WordPress Plugin Share and Follow für das Teilen verbunden werden?

bebo (Ein weiteres englische Social Network), blogger (Das Bloggernetzwerk von Google), delicious, digg, dzone, facebook (Das wohl bekannteste Social Network in Deutschland), fark, faves, friendfeed, google buzz (Nicht ganz aktuell, da es bereits geschlossen ist.), hyves, identica, linkagogo, linkedin (Social Network für Geschäftsbeziehungen), mixx, mrwong (Freie Bibliothek digitaler Dokumente), myspace (Social Network für Bilder. Videos und Blogs), netvibes, nujij, orkut, posterous, reddit, sphinn, stumble, technorati, tumblr, twitter (Echtzeitanwendung zum Bloggen oder Nachrichtenaustausch mit max 140 Zeichen.), vkontakte, xing (Social Network Plattform zum Pflegen von Geschäftskontakten.), yahoo buzz, rss comment feed (Anzeige der RSS Feeds bzw. Möglichkeit zum Abonnieren), print (Druckmöglichkeit), bookmark (Ein Klick und der Blog ist beim Besucher in den Favoriten gelandet.) und zu guter Letzt die Möglichkeit des Teilens über eine Mail.

Welche Netzwerke kann man fürs Folgen nutzen?

Das sind soviele, dass ich diese hier besser nicht aufzähle. Um mal die Wichtigsten zu nennen: Facebook, Twitter, Google+, Youtube Kanäle, Blogger und Digg.

Was macht das einpflegen eines solchen Plugins für einen Sinn?

Jeder der seinen Blog bekannt machen möchte, sollte die Möglichkeit über die Verbreitung der Socialen Netzwerke nicht unterschätzen. Denn jeder geteilte Link, bringt oft neue Besucher, die vieleicht über den herkömmlichen Weg nichts vom Blog erfahren würden. Daher kann ich solche Plugins für WordPress nur empfehlen. Auch kann man über diese Plugins auf seine Social Network Seiten aufmerksam machen, welche dann unter Umständen ebenfalls neue Folger und Teiler finden.

Welche Einstellungen gibt es für die Teilen Buttons?

  • Ob die Buttons überhaupt angezeigt werden sollen.
  • Auf welchen Seiten man die Share Buttons sehen kann, wie feste Seiten, in Artikeln, auf Autorenseiten, auf der Startseite, auf Tagseiten, Archivseiten oder Kategorieseiten.
  • Die Icongröße kann zwischen 16×16 bis 60×60 Pixel gewählt werden.
  • Es kann festgelegt werden, ob nur Text, Text und Icon oder nur Icons angezeigt werden.
  • Man kann CSS für CSS Sprites festlegen.
  • Weiterhin hat man die Möglichkeit für eine Einleitung (Präfix) z.B. Teilen:.
  • Man kann bestimmen, zu welchen Social Networks geteilt werden kann.

Einstellmöglichkeiten für die Folgensidebar

  • Wie auch bei den teilen Buttons kann man festlegen, ob die Sidebar überhaupt angezeigt werden soll.
  • Auf welchen Seiten man die Share Buttons sehen kann, wie feste Seiten, in Artikeln, auf Autorenseiten, auf der Startseite, auf Tagseiten, Archivseiten oder Kategorieseiten.
  • Die Hintergrundfarbe der Sidebar kann festgelegt werden, ebenso die Rahmenfarbe der Sidebar, auch wo sich diese auf der Seite befinden soll (also ob Oben, Unten, Rechts oder Links).
  • Man kann CSS für CSS Sprites festlegen.
  • Es kann ebenfalls wieder ein Präfix bestimmt werden und auch welche Farbe das Präfix haben soll.
  • Weiterhin hat man auch hier die Möglichkeiten, ob nur Text, Text und Icon oder nur Icons dargestellt werden.
  • Für die Icongröße besteht eine Auswahl zwischen 16×16 bis 60×60 Pixeln.
  • Der Abstand zwischen den einzelnen Icons kann von 0px bis 15px festgesetzt werden.
  • Und zu guter Letzt der Abstand vom Seitenanfang zur Sidebar.

Auf http://vimeo.com/16185599# kann man sich noch ein Video zu diesem Plugin anschauen.

Zum Schluss noch ein paar Bilder

wordpress plugin share and follow teilen und folgen sidebar wordpress plugin share and follow teilen und folgen adminbereich

wordpress plugin share and follow teilen und folgen adminbereich einstellungen wordpress plugin share and follow teilen und folgen adminbereich einstellungen netzwerke

Plugin Webseite

http://share-and-follow.com/wordpress-plugin/

Ich wünsche allen Anwender viel Spaß mit diesem Plugin

Über Michael Bergler 687 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen