WordPress Plugin Download Monitor für den eigenen Downloadbereich

Artikelbild Wordpress

Hallo,

wir wünschen allen einen guten Start in die neue Woche. Viele, die einen Blog anbieten, möchten ihren Lesern verschiedene Inhalte auch als Download anbieten. Dies ist meist ein kleiner Service der dazu dient Leser immer wieder auf den eigenen Blog zu logen. Um bei dem Blogsystem WordPress die Möglichkeit seinen Leser anzubieten, muss man ein zusätzliches Plugin installieren, da dies im Standardsystem nicht mit enthalten ist.

Um einen Downloadbereich einrichten zu können empfehlen wir das Plugin Download Monitor. Dieses Plugin konnte auf der folgenden Seite heruntergeladen werden (Download-Monitor). Da es diese Seite aktuell für den Download Monitor nicht mehr gibt, stelle ich euch diesen zur Verfügung: Wordpress Download Monitor (562). Sobald dies erfolgreich erledigt ist, begibt man sich auf seinen Blog in den Adminbereich.

 

 

Downloadbereich WordPress Plugin Download Monitor
Downloadbereich WordPress Plugin Download Monitor

Als nächstes muss der Plugin Bereich ausgewählt werden, dort hat man die Möglichkeit auch Plugins zu installieren, welche noch nicht entpackt sind. Einfach wie auf den folgenden Bildern vorgehen.

Plugin installieren
Plugin Installieren Menü
Plugin Installieren Menü
Plugin Hochladen
Plugin Hochladen
Plugin Installieren
Plugin Installieren
Menüeintrag nach der Installation des WordPress Downloadbereiches

Wenn dies nun erledigt ist erscheint im linken Menü unten der Bereich „Downloads“

Menüeintrag nach der Installation des WordPress Downloadbereiches
Downloadbereich des WordPress Plugins Download Monitor

Jetzt, wo das Plugin installiert ist klicken wir natürlich einmal darauf.

Downloadbereich des WordPress Plugins Download Monitor
Downloadseite einrichten für den eigenen WordPress Downloadbereich eines Blogs

Sobald Dateien vorhanden sind, welche als Download angeboten werden sollen, werden diese angezeigt. Auf die einzelnen Bereiche im Downloadbereich für WordPress, werde ich jetzt nicht eingehen, da dieses Plugin auf Deutsch ist und somit alles selbsterklärend. Sollte jemand nicht zurechtkommen, kann er sich gerne via Kontaktformular an uns wenden.

Nun  muss noch im Menü Seiten eine Downloadseite eingerichtet werden, damit der Downloadbereich auf dem Blog auch angezeigt wird, die Seite sieht dann so aus wie im folgenden Bild.

Downloadseite einrichten für den eigenen WordPress Downloadbereich eines Blogs
Downloadseite einrichten für den eigenen WordPress Downloadbereich eines Blogs

 

Der Code ist das Wichtige, was auf der Downloadseite eingebunden werden muss. Jetzt ist der eigene Downloadbereich für einen WordPress Blog fertig. Wenn dieser Code auf der Downloadseite eingefügt ist bekommt ihr folgendes angezeigt, sobald ihr euren Downloadbereich im Blog aufruft:

Viel Spaß beim anwenden des Plugins Download Monitor PS: Bitte immer die Lizenzen beachten, wenn Dateien oder Programme als Download angeboten werden.

Über Michael Bergler 683 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

12 Kommentare

      • Ah da sry habs wirklich übersehen^^

        Habe das jetzt mal instaliert aber bei rar zeigt er das der Datei Typ nicht geht??Kann man das irgendwie ändern so das es geht?

        • Also, wenn ich den Link zur Downloadseite öffne und auf den Downloadlink klicke wird es als zip Datei auf meinem Rechner gepseichert.
          Wenn Du es als rar Datei nur runtergeladen bekommst, dann musst du diese Datei entpacken.
          Da steht dann steht auch in der Readme.txt folgendes drin:

          Using an FTP program, upload the /download-monitor/ folder to your WordPress plugins directory (Example: /wp-content/plugins).

          Das bedeutet, dass du den gesamten Ordner namens download-monitor mit einem FTP Programm in folgenden Ordner laden sollst:

          Wenn du dies getan hast, gehst du in deinen Adminbereich und wählst dort das Menü Plugins. Jetzt suchst du den Eintrag Download-Monitor und aktivierst ihn einfach.
          Nun sollte alles funktionieren.

          Viele Grüße

  1. Wer mit der Installation nicht zurecht kommt, dem installiere ich es gern für nur 5,00 €. Eine Rechnung wird selbstversändlich auch ausgestellt.
    Bei Privatleuten und Kleinunternehmern ist es incl. MwSt. bei Firmen zzügl. MwSt.

    Melden könnt ihr euch unter:
    m.bergler@diewebservisten.de

  2. Hallo,
    finde das Plugin und die Beschreibung sehr gut. Ich möchte aber einen geschützten Bereich einrichten, damit nur User mit einem Link auf die Downloadseite geleitet werden.
    Ich finde auch nicht, was „nur für Mitglieder“ bedeutet, wo kann man die Freigabe eintragen?

    Da ich ein ebook vertreiben möchte, wäre auch ein zeitlich begrenzter Zugang bzw Downloadmöglichkeit optimal. Kann man das steuern oder gibt es vielleicht hierfür ein anderes Plugin?
    Danke für Antwort!
    Gruß
    Karsten

    • Nur Mitglieder bedeutet, dass nur registrierte User diesen Download nutzen können.

      Für bezahhlte Downloads gibt es ein anderes Plugin.

      Grüße Micha

      PS: Werde mal sehen ob ich es finde, dann poste iches hier.

      • Danke für die sehr schnelle Antwort!!!
        Wäre toll, wenn es ein weiteres Plugin mit einem geschützten Bereich hierfür gibt.
        „Nur für registriete Mitglieder“ ist mir schon klar verständlich aber ich finde in dem Backend Bereich des Plugins keine Funktion, um eine Registrierung oder ein Registrierungsformular für die Downloaderlaubnis zu generieren.
        Gruß
        Karsten

Kommentar verfassen