Hallo Liebe Leser,
Wie ich heute morgen gelesen habe, will die Verbrauerzentrale von Baden-Württemberg nun gerichtlich gegen das Zwangsupdate von Windows 10 vorgehen.

Bei verschiedenen Quellen habe ich gelesen, dass nun die Verbrauerzentrale Baden-Württemberg gegen das Zwangsupdate gerichtlich vorgehen will.

Hierbei geht es darum, dass der Zwangsdownload als unzumutbar eingestuft wird. Da er den Verbraucher zwingt das Update mindestens herunterzuladen und damit 2 – 6 GB auf der Festplatte blockiert werden.

Dies ist ein Eingriff in die Privatsphäre und schränkt den Nutzer im Nutzen seines Eigentums ein.

Weiterlesen auf IT Espresso
Weiterlesen auf WBS-Law

Verbraucherzentrale wird gegen Zwangsupdate auf Windows 10 klagenhttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2012/06/Artikelbild_News_Achtung.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2012/06/Artikelbild_News_Achtung.pngMichael BerglerNewsbaden,gerichtlich,Leser,morgen,quellen,verbrauerzentrale,vorgehen,WIndows,württemberg,zwangsupdateHallo Liebe Leser, Wie ich heute morgen gelesen habe, will die Verbrauerzentrale von Baden-Württemberg nun gerichtlich gegen das Zwangsupdate von Windows 10 vorgehen. Bei verschiedenen Quellen habe ich gelesen, dass nun die Verbrauerzentrale Baden-Württemberg gegen das Zwangsupdate gerichtlich vorgehen will. Hierbei geht es darum, dass der Zwangsdownload als unzumutbar eingestuft wird. Da...Das Wissen gehört der Welt