Einer der Wichtigsten Aufgaben in der Absatzwirtschaft übernimmt das Thema Werbung. Grund genug, auch hier eine Aufgabenstellung zu formulieren, für einen Kurzvortrag.


Überblick

  • Aufgabenstellungen
  • Beispiele
  • Recht und Gesetz
  • Begriffe
  • Quellenangaben

Aufgabenstellung

  • Welche Bedeutung hat Werbung für ein Unternehmen?
  • Was sind Aufgaben, Grundsätze und Wirkung von Werbung?
  • Was ist unter folgenden Werbearten zu verstehen? Sortimentswerbung, Produktwerbung, Direktwerbung, Gemeinschaftswerbung und Sammelwerbung
  • Nennen Sie Werbemittel und erläutern Sie die dazu passenden Werbeträger.
  • Was ist ein Werbeplan und was sollte bei der Durchführung beachtet werden?
  • Wie wird der Erfolg einer Werbeaktion überprüft, bzw. wie macht sich dieser bemerkbar?

Beispiele

Zeigen Sie anhand von Beispielen die Einschränkungen des Gesetzes gegen den unlauteren
Wettbewerb (UWG) auf.

Recht und Gesetzt

Was ist in Deutschland erlaubt und was nicht, gehen Sie dabei auf das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) ein.

Welche Konflikte gibt es im Zusammenhang mit dem UWG und der deutschen Moralauffassung?

Wie kann sich ein Geschädigter im Rahmen des Gesetzes wehren, wenn ein Mitbewerber gegen das UWG verstoßen hat?

Begriffe

Gehen Sie bitte auf folgende Begriffe in der Aufgabenstellung besonders ein:

  • Streukreis
  • Streugebiet
  • Streuzeit
  • Streuweg
  • Streudichte

Quellenangaben

Bitte geben Sie die komplette Quelle an, bei Büchern (Buchtitel, Autor, Auflage und Seite), bei Internetseiten (die gesamte URL)

So oder so ähnlich könnte eine Aufgabenstellung für einen KV im Bereich Preis- und Konditionenpolitik lauten.

Was ich für wichtig halte, auch wenn ich es selbst früher anders gehandhabt habe ist, dass man bei einem KV seine eigenen Wörter niederschreibt und nicht nur kopiert, denn dadurch erfolgt eine bessere Einprägung des zu behandelnden Stoffes. Weiterhin übt man dadurch den Umgang mit seinem eigenen Wortschatz und erweitert diesen. Was in der Kommunikation nicht von Nachteil sein kann.

Wer sich dieser Aufgabenstellung annehmen möchte, kann diese gern verwenden, um selbst ein wenig zu üben, bzw. den gelernten Stoff zu vertiefen.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei.

http://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_WiSo.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_WiSo.pngMichael BerglerMarketingRechtWirtschaftWisoAufgabenstellungen,das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG),Marketing,UGW,Werbemittel,Werbung,WiSoEiner der Wichtigsten Aufgaben in der Absatzwirtschaft übernimmt das Thema Werbung. Grund genug, auch hier eine Aufgabenstellung zu formulieren, für einen Kurzvortrag. Überblick Aufgabenstellungen Beispiele Recht und Gesetz Begriffe Quellenangaben Aufgabenstellung Welche Bedeutung hat Werbung für ein Unternehmen? Was sind Aufgaben, Grundsätze und Wirkung von Werbung? Was ist unter folgenden Werbearten zu verstehen? Sortimentswerbung, Produktwerbung, Direktwerbung, Gemeinschaftswerbung und Sammelwerbung Nennen...Das Wissen gehört der Welt