Spendenaktion soll OpenOffice.org retten (Meldung IT-Espresso)

Diese Meldung hat mich ein wenig umgehauen, da ich seit Jahren OpenOffice nutze statt, der kostenpflichtigen Office Suite von MS. Nun kam diese Meldung heut bei mir rein.

Nach dem Ausstieg von Oracle kämpft OpenOffice.org ums Überleben. Eine morgen anlaufende Spendenaktion soll nun dafür sorgen, dass die Weiterentwicklung und Nutzerbetreuung fortgeführt werden können.

[…]

Mit der Abspaltung von LibreOffice verlor OpenOffice.org im vergangenen Sommer viele Entwickler und mit Oracle zog sich dann auch noch der Hauptsponsor zurück.

[…]

Hinter der Spendenaktion steht das Team OpenOffice.org (Team OOo), ein eingetragener Verein, der künftig als Sponsor auftreten und eine Balance zwischen Usern und potenziellen Partnern auf der einen sowie Firmen wie IBM und Novell auf der anderen Seite sorgen will.

[…]

Eine Ende von OpenOffice.org hätte fatale Folgen, so das Team OOo, denn die Software käme nicht nur bei vielen privaten Anwendern, sondern auch bei Behörden und in kleinen und mittelständischen Unternehmen zum Einsatz.

[…]

Gleichzeitig wirbt man offen um The Document Foundation, die sich um die Abspaltung LibreOffice kümmert.

[…]

Den gesamten Artikel könnt ihr hier lesen: Link

Wer Spenden will kann das hier tun: Link

Über Michael Bergler 683 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen