Mehr Erfolg in Akquise und Verkauf Buchempfehlung

Artikelbild Rezension Hallimasch

Es gibt ein Buch mit dem Namen “Anleitung zum Akquise-Erfolg”. Dies wurde mir zum lesen zugestellt. Als ich es erhalten habe, legte ich es erst einmal in die Ecke, da ich schon einige Bücher mit diesem grundlegenden Thema versucht habe durchzulesen und es nie schaffte.

Ich habe mich dann doch überredet das Buch testhalber zu lesen. War selbst über die Schreibweise überrascht und denn das Buch habe ich in knappen drei Stunden durchgelesen. Da es amüsant geschrieben ist und Beispiele direkt im Buch an einem selbst nicht nur als Beispiele angewendet werden.

Ich selbst muss sagen, das allein die Schreibweise fast so ist, als ob Herr Dr. Langhans mit einem persönlich redet.

Ich zitiere mal ein Beispiel aus dem Buch, wo es um das Thema JA Fragen geht:

 

Als Einkaufsleiter muss man ja immer auch auf die Kosten achten, oder …?

Dann direkt folgendes Beispiel direkt aus dem Buch Text Zitiert:

Wer solche Wörtchen an einen Satz anhängt, will Zustimmung erzeugen. Und wie wichtig die häufig Zustimmung im Akquise- und Verkaufsprozess ist, haben wir ja bereits zur Genüge festgestellt, “oder”?

Dr. Langhans Anleitung zum Akquise-Erfolg

So ist das Buch mit dem Thema Mehr Erfolg in Akquise und Verkauf, was das Lesen des Buches sehr vereinfach und dem Leser ab und zu ein Schmunzeln ins Gesicht bringt.

Alles Akquisiteure wissen ja, wie wichtig Akquise ist, um zu einem Abschluss zu kommen und wie schwierig es ist, einen Kunden zu gewinnen. In dem Buch “Anleitung zum Akquise-Erfolg”, geht Herr Dr. Langhans spielerisch mit diesem Thema Akquise um, so dass das Lesen sehr einfach fällt und jeder der dieses Buch sein eigenen nennt, wahrscheinlich nicht nur einmal in das Buch schauen wird.

Ich selbst bin froh es für diesen Artikel kostenlos, einschließlich der CD “Praktische Werkzeuge für den Verkaufs-Erfolg”, gestellt bekommen zu haben.

Themenbereiche des Buches

  • Der “Freitag-Abend-Hotelbar-Satz”: Dies ist im Endeffekt ein Satz, den man als Antwort auf die Frage “Und was machst du beruflich” gibt und das als Interessenwecker.
  • Kommunikations-Ziele mit Werkzeugen erreichen, hier wird darauf eingegangen, seine Kommunikationsmittel als Werkzeug zu betrachten, wie ein Tischler einen Hobel als benötigt.
  • Keine Scheu vor JA-Fragen! Hierbei geht Herr Dr. Langhans auf die Notwendigkeit ein, bestimmte Fragen, als JA abzuholen.
  • Die “Ich-meld-mich-Typen” – erste Dreistufenregel. Kann man mit einer Frage beantworten, um mal die Thematik von Dr. Langhans zu verarbeiten. Wäre es nicht interessant, ein Werkzeug zu besitzen, um “Ich-meld-mich-Typen” in Kommunikationstypen zu wandeln?
  • Ein Thema des Buches ist auch der Zusammenhang zwischen “Akquirieren und Musizieren”, hier wird aufgezeigt, welche Zusammenhänge zwischen den beiden Themen besteht.
  • Das Gespräch führen mit Alternativ-Fragen, eine wichtige Frage die jeder Verkäufer hat, wie führe ich ein Gespräch und dass ohne dem möglichen Kunden Zweifel einzuräumen.
  • Kühlschränke für Eskimos? Ein häufig diskutiertes Thema ist, “Sollte ein Verkäufer einem Eskimo” einen Kühlschrank verkaufen können? Eine mögliche Antwort wird in diesem Kapitel geboten.
  • Die Königsdisziplin der Akquise: der Kaltbesuch. Ein Thema was viele Verkäufer scheuen, ich schließe mich da als ehemaliger Versicherungsvertreter mit ein. Denn wenn man nicht weiß wie, kann das Ganze nur in die Hose gehen. Wie man mit dem Thema umgeht und verschiedene Betrachtungsweisen wird hier geboten.
  • Wie sind “NEIN-Fragen” zu vermeiden? Antworten auf eine Frage die sich wohl jeder Akquisiteur stellt. Eine Hürde mit der ich selbst große Probleme habe, aber für so denke ich Antworten gefunden habe.
  • Mit Liebenswürdigkeit und Kaltschnäuzigkeit zum Akquise-Erfolg
  • Akquirieren oder recherchieren – oder beides? Da ich selbst gerade in einem Projekt stecke, wo genau dies das Thema ist, habe ich für mich die Antwort gefunden, nämlich das dies im Moment völlig falsch angegangen wird.
  • Einwände wirkungsvoll behandeln: zweite Dreistufenregel, letztendlich ein Werkzeug, bei dem man das genaue Interesse des Kunden in den Mittelpunkt stellt und dieses Wissen einsetzt.
  • Verstärker und Filter, hier geht es um Worte, die bei jedem der sie hört, Emotionen hervorruft und wie man die gleichen Themen benutzt nur anders formuliert, um negative Emotionen zu vermeiden.
  • Messe-Kommunikation: dritte dreistufen Regel, ich selbst war noch nie auf einer Messe, denke aber, dass dieses Wissen was hier mit einfachen Worten beschrieben wird, für Firmen, die auf Messen vertreten sind, sehr von Interesse sein könnte.
  • Belastbarkeit und Unabhängigkeit. Ein Thema für jeden in der Akquise, denn einerseits muss man als Akquisiteur sehr viele emotionale Belastungen aushalten. Andererseits wird das Buch einen Blick auf die Gegenüberseite und eventuellen Belastungen, die man selbst gar nicht wahrnimmt oder über die wenig nachgedacht wird. Nach dem Lesen dieses Kapitels wird jeder den Satz “Jeder hat einen Anspruch auf einen schlechten Tag” mit anderen Augen betrachten.
  • Religiosität und Ich-Stärke, ein Thema was auch mit dem Thema Belastbarkeit und Unabhängigkeit eng verknüpft ist, aus meiner eigenen Sichtweise.
  • Berichtswesen / Reporting hier wird diese von vielen als Kontrollfunktion betrachtetes Thema als anders beleuchtet.
  • Und noch einige Werkzeuge, da will ich mal nicht zu viel verraten, lest es selbst Smiley

Dr. Langhans Anleitung zum Akquise-Erfolg Einleitung

Noch ein paar Worte zum Autor

Dr. Daniel Langhans, geboren 1958, verheiratet, fünf Kinder, Studium in Mathematik und Geisteswissenschaften, sammelte sein Know-How in seiner Tätigkeit als Verkaufsprofi inder Finanzdienstleistung und i Anzeigenmarketing. Mit der Tätigkeit in der Geschäftsführung eines Unternehmerverbandes erwarb er sich Zugang zu unternehmerischen Denk- und Handlungsweisen. Mit seinem Team von 50 Profi- Akquisiteuren bietet er seit 1999 Unternehmen aus beratungsintensiven Branche professionelle Akquise als Dienstleistung …

Das Buch erwerben

Das Buch könnt ihr über den eigenen Shop erwerben unter http://www.profi-akquise.de/shop.html oder bei Amazon

als Buch Anleitung zum Akquise-Erfolg: Werkzeuggestützte Kommunikation für Verkäufer bzw.

als eBook Anleitung zum Akquise-Erfolg: Werkzeuggestützte Kommunikation für Verkäufer.

Aktuelles Seminar bei Dr. Langhans in München

Wer von euch bei einem Seminar teilnehmen möchte der hat am 6./7. November 2012 in München Gelegenheit dazu. Mit folgenden Anmerkungen:

Methodisches Vorgehen:
Praktische Übungen einschl. Video-Analysen

Trainer:
Dr. Daniel Langhans

Teilnahmebeitrag:
EUR 1000 für den ersten Teilnehmer pro Unternehmen
EUR 750 für jeden weiteren Teilnehmer pro Unternehmen
Preise zuzügl. MWSt.

Zielgruppe:
Verkäufer, Verkaufsleiter, Geschäftsführer (m/w)

Im Preis enthalten:
– Tagungsgetränke, Pausensnacks sowie 2 x Mitttagessen, 1 x Abendimbiss
– schriftliche Zusammenfassung in Form eines „Werkzeugkastens“
Weitere Informationen und Anmeldung:
Profiakquise Dr. Langhans GmbH, Einsteinstr. 59, 89077 Ulm, Telefon 0731 9310600, dr.langhans@profi-akquise.de

Anmeldeschluss:
20.10.2012

Testimonials von Teilnehmern:
„Nutzenorientiert, sehr effizient. Gute praktische Beispiele und Formulierungsvorschläge.“
„Praxisnah, präzise, knackig und gewürzt mit eienr Prise gutem Humor. Das Seminar hat meine Erwartungen weit übertroffen.“
„Es war sehr informativ, herzerfrischend und leider zu kurz.“
„Sehr informativ. Sehr gut in der Praxis umsetzbar. Kein trockener Vortrag“
„Genial.“

Weitere Informationen finden ihr auf Facebook oder auch in diesem Video bzw. auf der Firmenwebseite.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Über Michael Bergler 683 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen