Kill Befehl Linux mit Screenshots

Linux

Da ich eine Anfrage hatte zum “Kill Befehl Linux”, möchte ich in diesem Artikel mal auf diesen Befehl eingehen.

Um den Kill Befehl in Linux durchführen zu können hier etwas zum Aufbau dieses Befehles.

Was ist der Kill Befehl in Linux?

Dieser Befehl wird in der Regel dazu benutzt, um einen Prozess unter Linux zu beenden oder zu killen. Bzw. vereinfacht gesagt, sendet der Kill Befehl unter Linux ein Signal an den betreffenden Prozess.

Wie arbeitet der Kill Befehl unter Linux?

Hier gibt es im groben zwei Möglichkeiten, entweder man terminiert einen Prozess so, dass versucht werden soll ein auf gehangenes Programm oder festgefahrenen Prozess geordnet zu beenden. Oder aber man weißt dem Prozess an alles abrupt zu beenden, komme was da wolle.

Der bessere Weg

Natürlich ist es immer besser einem Prozess die Möglichkeit zu geben, sich geordnet zu beenden, um eventuell Fehler oder Datenverluste bei einem Neustart des Prozesses zu vermeiden.

Wenn nichts mehr geht

Sollte ein normales beenden eines auf gehangenen Prozesses oder Programms nicht funktionieren hilft nur, das harte Terminieren oder Killen.

Welchen Prozess kann ich killen?

Prinzipiell kann man nur die eigenen Prozesse beenden.

Wie beende ich ein auf gehangenes  Programm oder Prozess unter Linux?

user@linux:~$ kill -Signalnummer Prozessidentifikationsnummer (PID)

Was ist ein Signalnummer?

Hinter der Signalnummer verbirgt sich die Art und Weise wie ein Prozess beendet werden soll, z.B. gibt man keine Signalnummer ein wird immer versucht einen Prozess normal herunterzufahren, das kommt der Signalnummer 15 gleich. Soll ein Prozess rigoros beendet werden verwendet man die Signalnummer 9. Die Signalnummer ist auch immer davon abhängig, welche Signalnummer der Programmierer eines Programmes zugewiesen hat, bzw. welche Signalnummer für was verantwortlich ist. Ausgenommen der Nummer 9, gegen diese Signalnummer kann sich kein Prozess wehren, diese bedeutet immer ein Programm sofort zu beenden.

Übersicht der Signalnummern beim Kill Befehl unter Linux

1) SIGHUP 2) SIGINT 3) SIGQUIT 4) SIGILL 5) SIGTRAP
6) SIGABRT 7) SIGBUS 8) SIGFPE 9) SIGKILL 10) SIGUSR1
11) SIGSEGV 12) SIGUSR2 13) SIGPIPE 14) SIGALRM 15) SIGTERM
16) SIGSTKFLT 17) SIGCHLD 18) SIGCONT 19) SIGSTOP 20) SIGTSTP
21) SIGTTIN 22) SIGTTOU 23) SIGURG 24) SIGXCPU 25) SIGXFSZ
26) SIGVTALRM 27) SIGPROF 28) SIGWINCH 29) SIGIO 30) SIGPWR
31) SIGSYS 34) SIGRTMIN 35) SIGRTMIN+1 36) SIGRTMIN+2 37) SIGRTMIN+3
38) SIGRTMIN+4 39) SIGRTMIN+5 40) SIGRTMIN+6 41) SIGRTMIN+7 42) SIGRTMIN+8
43) SIGRTMIN+9 44) SIGRTMIN+10 45) SIGRTMIN+11 46) SIGRTMIN+12 47) SIGRTMIN+13
48) SIGRTMIN+14 49) SIGRTMIN+15 50) SIGRTMAX-14 51) SIGRTMAX-13 52) SIGRTMAX-12
53) SIGRTMAX-11 54) SIGRTMAX-10 55) SIGRTMAX-9 56) SIGRTMAX-8 57) SIGRTMAX-7
58) SIGRTMAX-6 59) SIGRTMAX-5 60) SIGRTMAX-4 61) SIGRTMAX-3 62) SIGRTMAX-2
63) SIGRTMAX-1 64) SIGRTMAX
Signalnummer Uebersicht Kill Befehl Linux
Signalnummer Übersicht Kill Befehl Linux

Um seine eigenes Übersicht zu sehen welche Signalnummern vorhanden sind gibt man folgenden Befehl ein.

user@linux:~$ kill –l

Wie kommt man an die PID?

Dies ist relativ einfach, über den Befehlt ps, diesen im Zusammenhang mit Attributen eingegeben und man erhält sämtliche Prozesses die man als User oder Benutzer gerade am laufen hat.

user@linux:~$ ps –au Benutzername

Mit dieser Eingabe erhältst du alle unter dir als Benutzer laufenden Prozesse. Das a steht dabei für all und das u für User, daher muss zum Schluss noch der Benutzername eingegeben werden.

Kill Befehl Linux PID ueber ps ermitteln
Kill Befehl Linux PID über ps ermitteln

Beispiel zu beenden eines Prozesses

Wie man in dem vorangegangenen Bild sehen kann, läuft unter der PID 23372 der Prozess zum Firefox. Um ihn zu beenden kann man folgende Befehle verwenden.

user@linux:~$ kill –15 23372

(Fährt den Firefox normal herunter.)

oder

user@linux:~$ kill –9 23372

(Beendet den Firefox rigoros ohne auf Wiederherstellungspunkte der geöffneten Tab zu achten, alle Daten gehen verloren.)

Im Beispiel habe ich mit für folgende Ausführung entschieden.

user@linux:~$ kill –9 23372

Jetzt noch Prüfen.

user@linux:~$ ps –au Benutzername

Kill Befehl Linux Beipsiel Prozess beenden
Kill Befehl Linux Beipsiel Prozess beenden und überprüfen

Wie man bei der Überprüfung sehen kann existiert nun kein Prozess mit Firefox mehr.

Ich hoffe ich konnte mit der Zusammenfassung zum Kill Befehl Linux, den einen oder anderen helfen, den Befehlt besser zu nutzen bzw. zu verstehen.

Über Michael Bergler 683 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen