Windows 8 vermeidlich sicherer MBR [MasterBootRecord] konnte durch ein Bootkit infiziert werden und wirft damit noch vor Markteinführung Sicherheitsfragen des neuen Betriebssystems Windows 8 auf den Bildschirm.

Sein gefährliches Bootkit wolle Sicherheitsforscher Peter Kleissner kommende Woche von einem Kollegen auf der Security-Konferenz Malcon in Indien demonstrieren lassen,

[…]

Kleissner behaupte, dass Windows 8 irgendwie trotzdem noch halbwegs sicher sei, die ausgenutzte Lücke aber gebe es trotzdem noch.

[…]

Würden für den Computer künftig die neuen UEFI-Routinen statt das alte BIOS verwendet, gäbe es das Problem nicht, erklärt Kleissner:

[…]

Die meisten Hersteller aber nutzen noch das alte (bilige) BIOS, um Boot-Routinen für verschiedene Betriebssysteme zu starten – und die werden dann eben nicht geprüft.

[…]

Die Malware-Routinen seien so geschrieben, dass sie schon vor Laden des Master Boot Records alle Funktionen so »patchen«, dass im Grunde jedes Login als Administrator genutzt werden könne.

Wer den gesamten Artikel lesen möchte, kann das hier machen: Link

http://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_News_Microsoft.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_News_Microsoft.pngMichael BerglerNewsBIOS,Sicherheit,UEFI,Windows 8Windows 8 vermeidlich sicherer MBR konnte durch ein Bootkit infiziert werden und wirft damit noch vor Markteinführung Sicherheitsfragen des neuen Betriebssystems Windows 8 auf den Bildschirm. Sein gefährliches Bootkit wolle Sicherheitsforscher Peter Kleissner kommende Woche von einem Kollegen auf der Security-Konferenz Malcon in Indien demonstrieren lassen, Kleissner behaupte, dass Windows...Das Wissen gehört der Welt