Google straft ab, leider ist hier Google gnadenlos. Auch meinen Blog dieWebservisten hat es erwischt. Was sind mögliche Ursachen?

Google straft ab

Eimer der Hauptgründe warum Google abstraft sind Link’s, so Google entscheidet, on dies ein Werbelink ist oder nicht.

So ist es auch mit meinem Blog dieWebservisten geschehen. Alles was ich als Information bekam war Folgendes:

 

 

 

 

„Google hat ein Muster mit künstlichen oder unnatürlichen Links auf Ihrer Website erkannt. Der Kauf von Links oder die Teilnahme an Linktauschprogrammen mit der Absicht, den PageRank zu manipulieren, stellt einen Verstoß gegen die Google-Richtlinien für Webmaster dar.

Aufgrund unnatürlicher Links von Ihrer Website hat Google eine manuelle Spam-Maßnahme gegen diewebservisten.de/ verhängt. Gegebenenfalls erfolgen weitere Maßnahmen für Ihre Website oder Teile davon.“

Leider gibt es hier auch keinen Hinweis, um welche Link’s es sich da genauer handelt oder um welche Unterseiten es geht.

Google sendet hier leider auch keine Kontaktmöglichkeiten mit. Hier nimmt sich der Platzhirsch heraus nach dem Motto zu keinen. Friss oder stirb oder Google straft ab. Ich finde das zwar nicht fair, da jedes Unternehmen egal ob Platzhirsch oder nicht seine Richtlinien genauer erklären sollte und hier auch seinen Kunden Rede und Antwort zu stehen hat. Aber für Google gelten diese Regeln anscheinend nicht.

Das Einzige was Google hier noch mit schickt ist Folgendes:

„Identifizieren Sie bezahlte oder anderweitig unnatürliche Links mithilfe von rel=“nofollow“ oder durch Weiterleitung auf eine Zwischenseite, die von robots.txt blockiert wird.

Entfernen Sie problematische Links von Ihrer Website.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Website den Google-Richtlinien für Webmaster entspricht, können Sie einen Antrag auf erneute Überprüfung stellen.

Eine aktuelle Liste der manuellen Maßnahmen, die zurzeit für Ihre Website gelten, finden Sie auf der Seite Manuelle Maßnahmen Sind dort keine manuellen Maßnahmen aufgeführt, brauchen Sie keinen Antrag auf erneute Überprüfung mehr zu stellen.”

Die manuelle Maßnahme wird aufgehoben, sobald Ihre Website nicht mehr gegen unsere Richtlinien verstößt.

Falls Sie weitere Fragen zur Lösung dieses Problems haben, besuchen Sie das Hilfeforum für Webmaster.

Problem ist nur, wenn da pauschal „Alle“ dasteht, nachdem man sich beim Webmasters Plan eingeloggt hat. Damit kann keiner was anfangen. Hier nimmt sich Google einfach heraus weiter abzustrafen. Es ist immer einfacher zu sagen, es betrifft alles, wahrscheinlich auch aus dem Grund, um zu verschleiern, dass der eigene Algorithmus fehlerhaft ist oder aber, dass jemand Google dafür bezahlt hat. Was mich auch nicht wundern würde, wenn Google solche Methoden unterstützt. Bringt einerseits Geld andererseits kann es keiner nachweisen und Unternehmen die Zahlen, schaffen sich so Konkurrenz vom Halse.

Ich habe versucht die Situation folgendermaßen zu klären:

Suche nach einem Plugin für WordPress, wo generell alle Links auf “NOFOLLOW” gesetzt werden und dann Antrag auf erneute Prüfung mit folgender Begründung an Google:

„Ich habe das WordPress Plugin „Nofollow for external link“ und damit alle links auf NOFOLLOW gesetzt. Weiterhin habe ich Widgets als Werbung gekennzeichnet. Ich finde es schade, dass man von Ihnen nicht genau erfährt um welche direkten Seiten es sich handelt und dass man generell alles auf nofollow setzen muss. Ich hoffe, dass mein Blog jetzt den Richtlinien entspricht, wenn nicht, bitte ich Sie mir genau mitzuteilen, wo und was ich ändern muss. Mit freundlichen Grüßen Michael Bergler“

Als Mail bekam ich dann erstmals folgende Notiz, natürlich auch wieder von einer Google Mail Adresse, auf die man bitte nicht antworten solle:

Google Logo

Reconsideration request for http://www.diewebservisten.de/

We’ve received a request from a site owner to reconsider how we index the following site: http://www.diewebservisten.de/

We’ll review the site. If we find that it’s no longer in violation of our Webmaster Guidelines, we’ll reconsider our indexing of the site. Please allow several weeks for the reconsideration request. We do review all requests, but unfortunately we can’t reply individually to each request.

For reference, here is the full text of the original reconsideration request that was submitted for your site:

„Ich habe das WordPress Plugin „Nofollow for external link“ und damit alle links auf NOFOLLOW gesetzt. Weiterhin habe ich Widgets als Werbung gekennzeichnet. Ich finde es schade, dass man von Ihnen nicht genau erfährt um welche direkten Seiten es sich handelt und dass man generell alles auf nofollow setzen muss. Ich hoffe, dass mein Blog jetzt den Richtlinien entspricht, wenn nicht, bitte ich Sie mir genau mitzuteilen, wo und was ich ändern muss. Mit freundlichen Grüßen Michael Bergler“


Haben Sie Feedback? Geben Sie es hier ab. Achten Sie darauf, die Nachrichten-ID anzugeben: [WMT-17302].
Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA | Abbestellen

Ich hoffe das ich bald eine positive Antwort erhalte, ich werde diese euch zu mindestens mitteilen.

Auch die Links zu Google selbst habe ich auf nofollow gesetzt, damit mir Google nicht vorhalten kann, ich würde das missbrauchen um meinen PageRang zu beeinflussen oder das Google dies als bezahlte und unnatürliche Links noch identifiziert. Nicht das es ein weiteres Mal heißt, Google straft ab.

Google straft abhttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2012/02/Artikelbild_Gebloggt.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2012/02/Artikelbild_Gebloggt.pngMichael BerglerInternetWordPressantrag,Bitte,Blog,diewebservisten,erneute,finde,genau,gesetzt,Google,handelt,hoffe,Link,manuelle,maßnahmen,nofollow,request,richtlinien,site,straft,the,webmaster,websiteGoogle straft ab, leider ist hier Google gnadenlos. Auch meinen Blog dieWebservisten hat es erwischt. Was sind mögliche Ursachen? Google straft ab Eimer der Hauptgründe warum Google abstraft sind Link's, so Google entscheidet, on dies ein Werbelink ist oder nicht. So ist es auch mit meinem Blog dieWebservisten geschehen. Alles was ich...Das Wissen gehört der Welt