Freitags geht es außer um IT News meist auch um den Themenbereich WiSo Wirtschafts- und Sozialkunde. Heute gibt es im Artikel eine kurze Zusammenfassung zum Thema Arbeitsvertrag.

Als erstes bevor man sich mit dem Thema Arbeitsvertrag auseinandersetzen kann und sollte, muss man natürlich erst einmal eine Stellen finden.

Auf diese Stelle folgen dann gut geschriebene Bewerbungen.

Hat man die Hürde Bewerbung gemeistert sollte es dann auch zu einem Vorstellungsgespräch kommen.

Im Vorstellungsgespräch muss man keine Auskunft über wirtschaftlichen Verhältnisse angeben, auch wenn viele Arbeitgeber der Meinung sind, dass sie ein Recht darauf haben, dies zu erfahren, dass wäre aber diskriminierend.

Hingegen muss die berufliche und fachliche Auskunft korrekt sein, man darf sich also den Arbeitsvertrag nicht mit falschen Angaben er mogeln.

Bei der gesundheitlichen Auskunft geht es immer um den derzeitigen Zustand.

Eine Frage nach Vorstrafen ist zulässig.

Ein polizeiliches Führungszeugnis darf verlangt werden.

Fragen nach Familienständen und Kinder sind unzulässig, da die Antworten zu einem nicht Einstellen führen könnten, obwohl das Thema nichts mit dem Arbeitsplatz und dem Arbeitsvertrag zu tun hat.

Bewerbungskosten sind vom eventuell zukünftigen Arbeitsgeber zu tragen, auch wenn die meisten Arbeitgeber dieses Thema gern unter den Tisch kehren.

Was ist beim Abschluss des Vertrages zu beachten?

  • Name und Anschrift der Vertragsparteien müssen aufgeführt sein.
  • Beginn (bei befristeten AV auch voraussichtliche Dauer) des Arbeitsverhältnisses muss aufgenommen werden.
  • Die Probezeit darf max. 6 Monate betragen.
  • Arbeitsort (ggf. Hinweis auf verschiedene mehrere Arbeitsorte) ist mit zu erwähnen.
  • Beschreibung bzw. Bezeichnung der zu leistenden Tätigkeit, sollte genau eingetragen sein, da dies immer oder oft nach Arbeitsaufnahme ein Streitpunkt ist, sofern dies nicht genau im Arbeitsvertrag geregelt ist.
  • Zusammensetzung Höhe und Fälligkeit des Arbeitsentgelts (incl. Zuschläge etc.) sollte gut dargestellt sein, damit hier für beide Seiten Klarheit herrscht.
  • Ein Passus über vereinbarte Arbeitszeit (Ausgleich der Mehrarbeit) sollten auch nicht fehlen.
  • Dauer des jährlichen Erholungsurlaubes in Tagen ist aufzunehmen.
  • Kündigungsfristen, damit es bei einer Trennung keine Streitigkeiten gibt.
  • Allgemeine Hinweise auf geltende Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarung je nach Größe des Betriebes.

Passende Bücher zum Thema 

    

Artikel Download

[Download nicht gefunden.] Arbeitsvertrag wichtige Informationen zum Arbeitsvertraghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_WiSo.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_WiSo.pngMichael BerglerRechtWisoWissen-Knowledge Basearbeitgeber,arbeitsrecht,arbeitsvertrag,auskunft,dauer,streitpunkt,VorstellungsgesprächFreitags geht es außer um IT News meist auch um den Themenbereich WiSo Wirtschafts- und Sozialkunde. Heute gibt es im Artikel eine kurze Zusammenfassung zum Thema Arbeitsvertrag. Als erstes bevor man sich mit dem Thema Arbeitsvertrag auseinandersetzen kann und sollte, muss man natürlich erst einmal eine Stellen finden. Auf diese Stelle...Das Wissen gehört der Welt