Debian Linux Teil 10 Apache 2 Webserver Beispieleinrichtung / Konfiguration

Linux

In meinem Artikel vom 10.02.2012 Debian Linux Teil 9 Der Apache 2 Webserver und FTP habe ich darüber berichtet, was man alles für dafür benötigt. Heute beschäftigen wir uns mit den Einstellungen bzw. der Konfiguration des Apache 2 als Intranet.

Übersicht

  • Rückblick
  • MySQL Datenbank anlegen
  • FTP Server Konfiguration
  • FTP Client einrichten
  • Intranet einrichten
  • Übungen zum Intranet

Rückblick

Das Verzeichnis für das Intranet als Beispiel haben wir bereits da letzte mal mit folgenden Befehl angelegt:

root@debian5:/# mkdir /var/www/[Verzeichnis]

MySQL Datenbank anlegen

Jetzt muss auf dem MySQL Server eine Datenbank angelegt werden, damit wird dann das Beispiel CMS einrichten können und das geht in der Konsole mit folgenden Befehlen:

root@debian5:/# mysql -u root -p
Enter password:
mysql> CREATE DATABASE [DATENBANKNAME]
      - > \g
Query OK, 1 row affected (0.00sec)

mysql> \q
root@debian5:/#

FTP Server Konfiguration

Um den Server zu konfigurieren, müssen wir die Konfigurationsdatei bearbeiten.

root@debian5:/# cd /etc/proftpd/
root@debian5:/# vi proftpd.conf

In der Konfigurationsdatei werden Einstellungen wie die Root Directory oder die anonyme Anmeldung geregelt, siehe nachfolgendem Code.

DefaultRoot     /var/www/ftp # legt das genannte Verzeichnis als
FTP-Verzeichnis fest
RequireValidShell     off    # Gewährt Benutzern nur Zugang wenn sie eine gültige Shell besitzen. Damit man sich aber über ein FTP Programm einloggen kann, wird
der Wert auf off gesetzt.

Weiterhin muss alles für die Anonyme Anmeldung auskommentiert werden. Da wir keine anonyme Anmeldung wollen, siehe nachfolgendem Code.

<Anonymous ~ftp>
User        ftp
Group        nogroup
#   # We want clients to be able to login with "anonymous" as well as "ftp"
UserAlias      anonymous ftp
#   # Cosmetic changes, all files belongs to ftp user
#   DirFakeUser  on ftp
#   DirFakeGroup on ftp
#
RequireValidShell    off
#
#   # Limit the maximum number of anonymous logins
MaxClients      10
#
#   # We want 'welcome.msg' displayed at login, and '.message' displayed
#   # in each newly chdired directory.
#DisplayLogin      welcome.msg
#DisplayChdir    .message
#
#   # Limit WRITE everywhere in the anonymous chroot
<Directory *>
     <Limit WRITE>
       DenyAll
     </Limit>
</Directory>
#
#   # Uncomment this if you're brave.
<Directory incoming>
#   #   # Umask 022 is a good standard umask to prevent new files and dirs
#   #   # (second parm) from being group and world writable.
#   #   Umask        022  022
#            <Limit READ WRITE>
#            DenyAll
#            </Limit>
#           <Limit STOR>
#            AllowAll
#            </Limit>
</Directory>
#
</Anonymous>

Zu beachten ist dabei, das der Anonyme Benutzer in das Verzeichnis /home/ftp gesperrt wird, wenn man möchte das er auch den Inhalt von /var/www/ftp sieht muss man dies Verzeichnis nach /home/ftp mounten.

root@debian5:/# mount –bind /var/www/ftp /home/ftp

Für angelegte Benutzer kann man Verzeichnisse direkt festlegen,in der Konfigurationsdatei, in welche sie bei der Anmeldung auf dem FTP- gelangen.

root@debian5:/#DefaultRoot  /var/www/ftp [Benutzergruppe]

Sollen Benutzer etwas ändern können sprich upload oder andere Dinge müssen die dementsprechenden Rechte auf dem FTP Server für das Verzeichnis gesetzt werden gesetzt werden.

Soll eine Benutzerhirachie aufgebaut werden so müssen diese Benutzer auf dem Server angelegt werden, als virtuelle Benutzer. Zu beachten ist dabei die Benutzergruppe, da diese sich auf die Rechtevergabe auswirkt.

FTP Client einrichten

Ich empfehle hier den einfach zu bedienenden FTP-Client „Filezilla“

root@debian5:/# apt-get install filezilla

Intranet einrichten

Wie oben angeführt, haben wir bereits das letzte mal die Vorbereitung für die Einrichtung des Intranets durchgeführt.

CMS System nach Wahl in das dementsprechenden Verzeichnis unter /var/www/[Verzeichnis] kopieren. Danach mit dem Befehl unzip [Datei] wenn es eine zip-Datei ist entpacken.

Die Rechte für dem Ordner in dem das CMS System installiert wird müssen noch vergeben werden durch den Befehl chmod.

Wer das ganze in der graphischen Oberfläche nachexerziert, dem zeige ich die Installation des CMS in wenigen Augenblicken. Da man allerdings meist auf einem Server keine graphische Oberfläche hat, kann man die Installation des CSM Systems über den Konsolenbrowser Links durchführen.

root@debian5:/# apt-get install links

Nach der Installation von Links geben wir in der Konsole folgendes ein:

root@debian5:/# links
ecsape drücken
file öffnen
go to url bestätigen
http://localhost/[CMS-Verzeichnis]/install.php

Nach Abschluss der Installation des CMS Systems, kann man prüfen ob diese funktioniert, in dem auf einem Clientrechner die URL zu dem installierten CMS-System im Browser gefunden wird.

In der graphischen Oberfläche brauchen wir nur den Browser öffnen und in die URL Zeile folgendes eingeben: http://localhost/[CMS-Verzeichnis]/install.php

Hier kann man die erfolgreiche Installation des CMS Systems gleich prüfen, sollte aber auch auf einem Clientrechner nachschauen, ob die URL des CMS Systemes im Browser gefunden wird.

Übungen zum Intranet

Benutzermatrix

  • Entwickeln einer Berechtigungsmatrix für einen Verein oder kleines Unternehmen.

Bearbeiten des Intranet CMS

  • Legen Sie Benutzer im Intranet-CMS an.
  • Vergeben Sie bestimmte Rechte für die Benutzer.
  • Erstellen Sie bestimmte Seite für das Intranet-CMS

FTP-Server

  • Legen Sie Benutzer an die auf den FTP Server zugreifen können.
  • Vergeben Sie rechte für die Benutzer.

Dies war nun Teil 10 mit dem Thema Apache 2 Webserver eintrichten. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Bzw. war dem einen oder anderen auch eine Hilfe.

Über Michael Bergler 679 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen