Debian Linux Teil 1 Vorstellung des Betriebssystems

Linux

Debian ist eine Linux Distribution, diese enthält ausschließlich freie Software. 1996 wurde die erste stabile Version von Debian freigegeben. Aktuelle ist Debian in der 5 Version, auch bezeichnet als Lenny zum freien Download unter http://www.debian.org/distrib/ erhältlich. Diese kann man sich unter der voran genannten Internetadresse kostenfrei herunterladen und hat somit ein kostenloses Betriebssystem, was man sich auf seinem Rechner installieren kann.

Debian wird von freien Entwicklern als Gemeinschaft ständig weiterentwickelt und wie bereits erwähnt als freies Betriebssystem der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Betriebssystem Debian Dektop Ansicht istalliert mir Gnome Window Manager
Betriebssystem Debian Dektop Ansicht istalliert mir Gnome Window Manager

Zitat von http://www.debian.org/intro/about:

„WAS ist Debian?

Das Debian-Projekt ist eine Gemeinschaft von Individuen, die in Gemeinschaftsarbeit ein freies Betriebssystem entwickeln. Dieses Betriebssystem, das wir entwickelt haben, wird Debian GNU/Linux genannt, oder einfach nur Debian.

Ein Betriebssystem ist eine Menge von grundlegenden Programmen, die Ihr Rechner zum Arbeiten benötigt. Der wichtigste Teil eines Betriebssystems ist der Kern (kernel). Der Kern ist das Programm, das für alle Basisaufgaben und das Starten von anderen Programmen zuständig ist.

Debian-Systeme verwenden im Augenblick den Linux-Kern. Linux ist ein von Linus Torvalds begonnenes Stück Software, das von tausenden Programmierern weltweit unterstützt wird.

Es ist jedoch Arbeit im Gange, Debian mit anderen Kerneln anzubieten, hauptsächlich für den Hurd. Der Hurd ist eine Sammlung von Servern, die auf einem Mikro-Kernel laufen (wie Mach) und verschiedene Funktionalitäten implementieren. Der Hurd ist Freie Software entwickelt vom GNU-Projekt.

Ein großer Teil der grundlegenden Werkzeuge, die das Betriebssystem ausmachen, stammt vom GNU-Projekt; daher die Namen GNU/Linux und GNU/Hurd. Diese Werkzeuge sind ebenfalls frei.

Was Benutzer benötigen, sind natürlich Anwendungsprogramme: Programme, die ihnen helfen, das zu erledigen, was sie erreichen möchten, von der Bearbeitung von Dokumenten über Business-Software und Spiele bis hin zur Entwicklung weiterer Software. Debian besteht aus mehr als 25000 Paketen (vorkompilierte Software, die in einem praktischen Format für eine einfache Installation auf Ihrem Rechner zusammengestellt ist) – komplett Frei.

Es ist wie bei einem Turm. Ganz unten ist der Kernel. Darüber kommen alle grundlegenden Programme. Als Nächstes folgen die Anwendungen, die Sie auf Ihrem Computer verwenden. An der Spitze des Turms befindet sich Debian – Debian organisiert und passt alles sorgfältig an, so dass alles gut zusammenarbeitet.

Alles frei?

Sie wundern sich vielleicht: Warum sollten Leute viele Stunden ihrer Zeit dazu verwenden, Programme zu entwickeln, sorgfältig zu verpacken und alles wegzugeben? Die Gründe sind so verschieden wie die Leute, die etwas dazu beitragen. Einige wollen anderen helfen. Viele schreiben Programme, um mehr über Computer zu lernen. Mehr und mehr Leute suchen nach Wegen, die aufgeblasenen Preise von Software zu vermeiden. Eine wachsende Menge will sich durch eigene Beiträge für die viele großartige freie Software bedanken, die sie von anderen bekommen hat. Viele in der Wissenschaft erstellen freie Software, um die breite Verwendung ihrer Forschungsergebnisse zu unterstützen. Firmen helfen freie Software zu warten, damit sie ein Mitspracherecht bei der weiteren Entwicklung haben – es gibt keinen schnelleren Weg, eine neue Fähigkeit zu erhalten, als sie selbst einzubauen! Natürlich macht es vielen von uns einfach Spaß.

Debian fühlt sich so stark der freien Software verpflichtet, dass wir der Meinung waren, dass diese Verbundenheit in einem Dokument formalisiert werden sollte. So entstand unser Gesellschaftsvertrag.

Obwohl Debian an freie Software glaubt, gibt es Fälle, in denen Leute nicht-freie Software auf ihrem Computer installieren wollen oder müssen. Wo immer das möglich ist, wird Debian das unterstützen. Es gibt sogar eine wachsende Anzahl von Paketen, deren einzige Aufgabe es ist, nicht-freie Software auf einem Debian-System zu installieren.“

Man hat wenn man einmal Debian installiert hat, als Admin die Möglichkeit auf verschiedenste Ressourcen zurückzugreifen, um weitere kostenfreie Software zu installieren oder man kann sich durch verschiedenste Windwomanager die Arbeitsumgebung so anpassen wie man das möchte.

Ausbildungsbetriebssystem:

Da in der Ausbildung vom Ausbildungsbetrieb festgelegt wird, was das Ausbildungsbetriebssystem ist, kommt es häufig vor, dass Windows verwendet wird, da es das meist verbreitete Betriebssystem unserer Zeit ist. Leider wird oftmals vergessen auch auf Linux Distributionen einzugehen.

Ich hatte das Glück Debian als Ausbildungsbetriebssystem zu haben und somit ist Debian das erste Betriebssystem was ich im Rahmen des Ausbildungsinhaltes für IT-Systemkaufleute vorstelle.

Debian wird vorranging als Server Betriebssystem eingesetzt, kann aber auch problemlos als Desktop Betriebssystem in Betrieben oder auch zu Hause eingesetzt werden.

Was sind die Vorteile von Debian:
Debian bringt sehr viele Programme kostenfrei von Haus aus mit, ohne dass man diese zusätzlich erwerben muss. Beispiele sind hier für Open Office als Office Suite, derzeit in der Version 3.3.0 auf dem Markt. Diese Office Suite gibt es ebenfalls für Windows und z.B. Mac OS X, herunterladen kannst du es dir unter http://de.openoffice.org/ .

Weiterhin gibt es kostenfreie Programme wie Gimp, dies ist ein Zeichenprogramm vergleichbar mit dem kostenpflichtigen Photoshop. Oder auch Evolution Mail, was man wiederum mit dem kostenpflichtigen Outlook vergleichen kann.

Auf die Nachteile werde ich in dem letzten Teil zum Betriebssystem Debian eingehen, wo es dann um die Bewertung des Betriebssystems geht.

Auf die verschiedenen Möglichkeiten die man mit Debian hat werde ich in den weiteren Teilen von Debian Linux eingehen. Nächsten Dienstag folgt der 2. Teil, in diesem geht es um die Installation.

Viel Spaß beim Lesen über die Möglichkeiten mit Debian.

weiter zum Artikel Debian Linux Teil 2

Über Michael Bergler 679 Artikel
Mein Name ist Michael Bergler ich stamme aus Sachsen und habe seit 10 Jahren die Leidenschaft mich mit HTML, PHP, Bildbearbeitung und Perl zu beschäftigen. Seit 2011 lebe ich in Chemnitz und arbeite als Selbständiger in dem Bereich Informationstechnologie (IT), Büroservice und Telefonmarketing. In meinem Blog, online seit Dezember 2010, geht es um die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, Games und alles rund um den PC. Von daher lag es nah eine Umschulung 2006 – 2009 in dem Beruf IT-Systemkaufmann zu absolvieren, welche ich dann auch im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Ich bin in Leipzig geboren und in der Umgebung von Dresden aufgewachsen.

1 Kommentar

Kommentar verfassen