Werbung
Private Unterknfte bei wimdu.de
Werbung

Im Wirtschaftskundeunterricht, setzt man sich auch mit Warenwirtschaftssystemen, deren Funktionen und Einsatzgebieten auseinander. Daher werden zu diesem Thema auch immer gern Kurzvorträge vergeben. Eine mögliche Aufgabenstellungen werden ich euch heute zeigen.

Überblick

  • Aufgabenstellungen
  • Quellenangaben

Aufgabenstellungen

Was sind Warenwirtschaftssysteme und wofür werden diese eingesetzt?

Erklären Sie die Begriffe CRM System und ERP System. Welche Unterschiede gibt es zwischen CRM und ERP Systemen.

Welche Prozesse lassen mit Warenwirtschaftssystemen abbilden bzw. auch rationalisieren?

Recherchieren Sie einige Beispiele für Warenwirtschaftssysteme, welche derzeit am Markt sind (z.B. KHK, WISO, SAP, Lexware).

Recherchieren Sie auch kostenfreie bzw. Open Source Lösungen und vergleichen Sie diese mit den kostenpflichtigen in den Punkten, Softwareumfang, Support und Bedieneroberfläche.

Was sollte man dringend bei der Produktwahl beachten (Z.B. Export- und Importfunktionen)?

Was bedeutet Data-Warehousing und welche Techniken für Analysen und Werkzeuge sind dafür typisch?

Quellenangaben

Bitte geben Sie die komplette Quelle an, bei Büchern (Buchtitel, Autor, Auflage und Seite), bei Internetseiten (die gesamte URL)

So oder so ähnlich könnte eine Aufgabenstellung für einen KV im Bereich Preis- und Konditionenpolitik lauten.

Was ich für wichtig halte, auch wenn ich es selbst früher anders gehandhabt habe ist, dass man bei einem KV seine eigenen Wörter niederschreibt und nicht nur kopiert, denn dadurch erfolgt eine bessere Einprägung des zu behandelnden Stoffes. Weiterhin übt man dadurch den Umgang mit seinem eigenen Wortschatz und erweitert diesen. Was in der Kommunikation nicht von Nachteil sein kann.

Wer sich dieser Aufgabenstellung annehmen möchte, kann diese gern verwenden, um selbst ein wenig zu üben, bzw. den gelernten Stoff zu vertiefen.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei.



Diesen Artikel Teilen
Dir hat der Artikel gefallen, dann teile ihn mit deinen Freunden über Facebook, Twitter oder Google plus. Klicke einfach auf einen der linken Buttons.
Keinen Artikel mehr verpassen und per Mail abbonnieren oder den Newsfeed abbonnieren.

Kommentieren