Ich präsentiere euch heut einen Gastartikel von Brian Jensen zum Thema Hochleistungsrechnen. Hochleistungsrechnen (HPC) ist für Organisationen gedacht, die die Nutzung von datenintensiven Anwendungen zur Datensammlung, Analyse und für Simulationen benötigen. Akademische Institutionen und fachbezogene Industrien nutzen HPC, um die Innovation und Produktentwicklungen zu beschleunigen. Weiterentwicklungen auf dem Feld des Hochleistungsrechnens haben es ermöglicht, dass bestimmte Unternehmen datenintensive Applikationen nutzen können, denen dies vorher nicht möglich war. Hier sind einige Punkte, die Sie vor einer Investition über Hochleistungsrechnen wissen müssen:

1. HPC ist kosteneffizient
Experten haben in der Vergangenheit gesagt, dass HPC kosteneffizient sei, aber um die kosteneffektivste Lösung zu sein, müsse es schnellere und bessere Antworten liefern, als dies durch Benutzung der bestehenden Technologie erzielt werden würde. HPC-Designer und Experten arbeiten an der Technologie und hoffen, dass es die kosteneffizienteste Lösung werden wird.

In der Zwischenzeit sind HPC-Lösungen kosteneffizienter als der Kauf jeder einzelnen Komponente einer hauseigenen Lösung. Wenn HPC-Lösungen mit der öffentlichen Cloud verbunden werden, wird die Rechenkraft günstiger und leichter zugänglich. Weiterentwicklungen in der Verarbeitungskapazität, Speichertechnik und im Clustering machen HPC auch für andere Sektoren zugänglicher. Diese Weiterentwicklungen haben HPC auch kosteneffizienter gemacht.

In der Vergangenheit mussten Unternehmen aufgrund der Hardware und Software vor Ort viel Geld investieren, um eine hauseigene HPC-Lösung zu nutzen. Jetzt kann die HPC-Infrastruktur auf der Grundlage eines Umlageverfahrens an Unternehmen vermietet werden.

Unternehmen können die Rechenfähigkeiten von HPC ohne einen negativen Einfluss auf das Budget oder die Gewinnspanne nutzen. Ein abrufbereites HPC hat Unternehmen viele Türen geöffnet, aber es ist immer noch nicht so günstig wie andere cloudbasierte Lösungen.

Das Anmieten von HPC-Infrastrukturen wird bevorzugt, wenn die Arbeit nicht dauerhaft ist. In einigen Bereichen wie zum Beispiel in der Pharma-, Luftfahrt-, Öl- und Gasindustrie sind maßgeschneiderte Lösungen von Vorteil. Manche Firmen wählen eine Mischung aus hauseigenen und cloudbasierten Lösungen.

2. HPC beherrscht die Verarbeitung komplexer Ereignisse (CEP)

Unternehmen können mit Hilfe der Verarbeitung komplexer Ereignisse ihre Effizienz verbessern. Sie nutzen HPC, um die Analysen von Events und Szenarien durchzuspielen und um dadurch mögliche Ergebnisse zu erlangen. Diese Ergebnisse können ausgewertet werden, um die beste und kosteneffizienteste Lösung für eine Organisation zu finden. Daten können in Echtzeit überwacht und bearbeitet werden, um Unternehmensentscheidungen schneller und von einer kenntnisreicheren Perspektive aus zu treffen. Die Analyse kann sich als komplex erweisen, wenn man Geschäftspraktiken quer über Organisationen und Lieferanten, Berater, Partner, Kunden und Auftragnehmer hinweg analysiert. Im Allgemeinen „kann HPC helfen, diese Prozesse in Echtzeit zu überwachen und zu verwalten, damit Organisationen auf ihren Märkten wettbewerbsfähiger agieren können.“

3. HPC meistert die Big Data-Herausforderung
HPC wird oft in Bereichen angewandt, in denen Berechnungen und Analysen mit großen Datenmengen Probleme für Organisationen darstellen. Design und Erkenntnis sind die gängigsten Bereiche, in denen HPC für schnellere Berechnung angefordert wird. Datenintensive Simulationen können nicht mit traditionellen Lösungen angegangen werden. Dreidimensionale Interpretationen, Finanzplanungen und numerische Strömungsmechaniken sind allesamt Bereiche, die von der Stärke des Hochleistungsrechnens profitieren können.

Um mehr über die HPC-Lösungen von Dell zu erfahren, folgen Sie diesem Link.

Über den Autor: Brian Jensen Er arbeitet mit Dell und genießt es über Technologie zu schreiben.

3 Dinge, die Sie bei Hochleistungsrechnen wissen müssenhttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_Technik.pnghttp://www.diewebservisten.de/wp-content/uploads/2011/09/Artikelbild_Technik.pngMichael BerglerGastartikeldatenintensive,ergebnisse,hochleistungsrechnen,hpc,kosteneffizient,kosteneffizienter,lösungen,organisationen,Unternehmen,weiterentwicklungenIch präsentiere euch heut einen Gastartikel von Brian Jensen zum Thema Hochleistungsrechnen. Hochleistungsrechnen (HPC) ist für Organisationen gedacht, die die Nutzung von datenintensiven Anwendungen zur Datensammlung, Analyse und für Simulationen benötigen. Akademische Institutionen und fachbezogene Industrien nutzen HPC, um die Innovation und Produktentwicklungen zu beschleunigen. Weiterentwicklungen auf dem Feld...Das Wissen gehört der Welt